Frauen-2

Frauen – Olympiateam 2020/2021

Die 1.Frauenmannschaft ist noch immer eine Mischung aus „jungen Wilden“ und „angespannter Erfahrung“, die nun in der Stadtliga angekommen sind.

Die Bezirksliga wurde verlustpunktfrei überwunden und startet jetzt mit einer neu formierten und angriffslustigen „Gute Laune Truppe“ in die nächsthöhere Liga.

Stadtliga wir kommen ….. Unser Ziel ist auf jeden Fall im oberen Drittel der Tabelle die Saison 2020/2021 abzuschließen!

Leider müssen auch wir uns von einigen Spielerinnen verabschieden (was uns auch nicht leicht fällt, denn auch sie waren ein Teil der Aufstiegsheldinnen).

Glücklicherweise gibt es auch neue Kräfte die zu neuen SuperGirls werden!

Die Mischung zwischen „Alt und Jung“ wird auch diesmal wieder eine sehr gute Mannschaft hervorbringen.

In diesen virusbelasteten Zeiten ist uns der  Humor noch lange  nicht verloren gegangen. Niederlagen gehören zum Leben wie zum Handball dazu,  und  deswegen werden auch in dieser Saison wieder viele Freudetränen vergossen.

Damit wir auch in Zukunft weitere schöne Momente und Erinnerungen generieren, brauchen wir weitere Unterstüzung von  Mitstreiterinnen, die feiern und fighten können. Also kommt und macht mit!

Zum Aufbau einer 2. Mannschaft sind uns Anfänger, Fortgeschrittene, Wiedereinsteiger und Quereinsteiger herzlich willkommen.

Diese 2. Mannschaft startet dann in der Kreisklasse- vielleicht mit euch. Gefeiert wird natürlich immer  gemeinsam.

Was heißt SG FES ? = SuperGirls Feiern Einen Sieg

Wir suchen Mädels ab 16 bis ins fortgeschrittene Handballerinnenalter um alle Fähigkeitspektren  in die Zukunft unsere Frauenhandballs zu bündeln.

Schnuppertraining wird  Dienstags und Donnerstags ab 19.30h in der seitlich genannten Halle angeboten.

Traut euch und zeigt was ihr könnt!

Für Fragen steht der Trainer und  unsere „Verbindungsbeauftragte“ telefonisch zur Verfügung. (wird nachgereicht).

[themeum_category category=“zweite-frauen“ layout=“carousel“ title=“Spielberichte“ maxpost=““]

Das Teamfoto wird alsbald geändert, wenn der Trainer beim ortsansässigen Spitzencoiffeur war. (Anm. d. Redaktion)