Der 15. FES-Cup hat mal wieder viele neue und alte Gesichter zu einem knackigen Turnier mit einigen Überraschungen und Vorhersehbarkeiten zusammengeführt.
 
 
 

Frauen-Cup am 28.7. 2019

 
 
 
 
Auch wenn in diesem Jahr nur ein Frauenturnier stattfand, war das heterogene Starterfeld (Teams von Bezirksliga bis Verbandsliga) für einige unerwartete Ausgänge  gut. Die Stadtligistinnen von der Narva 2 holten vor den höherklassigen Teams den Turniersieg.
 
 
1. SG Narva II
2. BTV 1850
3. HC Pankow
4. SV BvB III
5. Grünheider SV
6. ProSport 24 III
7. Vfl Lichtenrade II
8. SC Borussia Friedsrichsfelde
9. SG FES
10. TSV Tempelhof-Mariendorf
 
 

A+B-Cup Männer am 27.7. 2019

Bei den Männern fanden diesmal beide Cups am Samstag statt. Den Herren A-Cup gewann fast schon traditionellerweise die TuS Hellersdorf II.

Den B-Cup konnte der BSC Rehberge erstmals für sich entscheiden. In einem harten aber gutklassigen Finale schlugen sie den Vorjahressieger Bernauer Bären.

Im Spiel um Platz 3 holten die gastgebenden Bären im 7m-Werfen das Bronzeplätzchen gegen Polizei SV II.

Das Treppchen beim A-Cup Herren:

1. TuS Hellersdorf II
2. KSV Ajax Köpenick II
3. SG Hermsdorf-Waimannslust I
4. SG NARVA III

Plätze 5-8: BFC Preussen II, SV Lok Mitte Leipzig, VfV Spandau II, SG Rotation Prenzl. Berg II

Die ersten 4 beim B-Cup:

1. BSC Rehberge
2. HSV Bernauer Bären
3. SG FES II
4. Polizei SV II

Plätze 5-8: Vfl Lichtenrade II, Sv BVB I, SV Buckow, Pfeffersport II