1. Männer vs SCC

Kurz zur Hinrunde: Mit 18:4 verlief die durchaus positiv. Leider rühren die 4 Minuspunkte aus den Topspielen gegen Z88(19:3) und Tegel(20:2). Kann man gegen Z88 noch von Totalversagen sprechen, war Tegel ein knappes Spiel, wo Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben haben.

Der Rückrundenstart beim SCC

Sonntag Nachmittag ging es in den beschaulichen Halemweg. Erste Hallenfindungsschwierigkeiten wurden rasch beseitigt und so konnten wir uns auf den Gegner einstimmen. SCC stand nach der Hinrunde auf einem Mittelfeldplatz und konnte nur Zuhause (Kleber?!) Punkte holen. Das Hinspiel konnten wir quasi schon zur Halbzeit entscheiden, allerdings waren dort beim Gegner auch nur 9 Spieler auf dem Protokoll, jetzt waren es 14, die sich auch kampfeslustig warmmachten. Wir waren also dementsprechend gewarnt.

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Wir legten in der Abwehr relativ gut los, woraus wir bis zum 3:6 ein kleines Polster erzielen konnten. Dann verständigten sich beide Abwehrreihen auf Einstellung der Arbeit. Der Rest ging einigermaßen ausgeglichen über die Bühne, wobei wir nie in Rückstand geraten sind. Zusätzlich war das Spielgerät freundlich ausgewählt, damit auch Menschen mit kleinen Händen den Ball festhalten können(keine Luft auf dem Ball und Kleber dran). Nur Prellen, Tipppässe und Dreher erschienen dann nicht so sinnvoll. Wir probierten es aber ab und an trotzdem. Pausentee 16:17
Es bleibt festzuhalten, dass wir phasenweise eine intensive Abwehr gespielt haben und die Einstellung auch gestimmt hat. Um das Spiel zu gewinnen, muss das „phasenweise“ aber durch „halbzeitlang“ ersetzt werden. Denn heute gings nur über die Abwehr.

Wir kamen gut raus und setzten uns direkt 17:21 ab. Auch Svenne legte in der 2.Halbzeit noch mal ordentlich zu und nahm durch sein Stellungsspiel mehrere gute Wurfchancen weg, die in der ersten Halbzeit noch drin waren. Kompliment an dieser Stelle. Auch Chrissi bewahrte seine Nerven bei den 7m-Würfen(8/9). Sonst war das Kollektiv der Star.

Dann einige Nachlässigkeiten und auch Pech im Block-Torwart-Spiel und schwups 22:22…Auszeit unsererseits…Danach ließen wir einfach hinten nichts mehr anbrennen. Die Abwehr nahm jeden Zweikampf an und was aufs Tor kam, entschärfte Svenne. Endstand nach 60min 23:28.
Wie eingangs erwähnt muss man diesen Gegner erst einmal auswärts schlagen. Das haben wir verdient getan und jetzt heißt es, weiter ackern im Training und jedes Spiel aufs Neue voller Entschlossenheit angehen.

Auf gehts!

1.Männer vs HSG Kreuzberg (2015)

Am vergangenen Samstag, war es soweit, das letzte Spiel der Hinrunde stand gegen HSG Kreuzberg an.
Die Vorgaben waren klar gesetzt, viel schnelle Mitte bzw Zweite Welle spielen für einfache Tore und in der Abwehr richtig zufassen und im Verbund agieren.

Teilweise wurden die Vorgaben recht gut umgesetzt, sodass wir uns relativ früh im Spiel etwas absetzen konnten und diesen Vorsprung auch bis zur Halbzeit halten konnten. In der Pause schwor Marcus uns nochmals ein, nicht nachlässig zu werden und so weiter zu machen wie bisher.

Die Zweite Hälfte wurde von uns sehr konzentriert begonnen, sodass der Vorsprung noch etwas grösser wurde, dieser wurde dann bis zum Ende des Spiel gehalten bis zum Endstand 25:34.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*